Drupal - Das CMS

Nur irgendein CMS reicht nicht

Drupal ist ein freies Enterprise Open Source Management Framework in PHP geschrieben. Das CMS ist unter GNU (General Public License) gestellt. Es wird von Unternehmen, Regierungen und Organisationen genutzt. Es findet auch einen häufigen Einsatz an Universitäten und im Bereich von Firmenverzweigungen. Der reine Drupal Core kann bereits als einfache Webseite, Forum oder als Blog genutzt werden. Insbesondere aufgrund des standardmäßigen Multi-User-Systems können schnell Communitys aufgebaut werden.

Drupal unterstützt nahezu alle Webserver und auch ältere PHP-Versionen problemlos. Mit MySQL, MongoDB, MariaDB, PostgreSQL, SQLite oder Microsoft SQL Server ist die Installation auf den verschiedensten Serversystemen möglich.

Drupal Logo
Nach aktuellen Berichten ist Drupal die Verbreitungsgeschwindigkeit von Drupal enorm gestiegen in den letzten Jahren. Weltweit gehört es zu den meistgenutzten Systemen für moderne Internetportale. Durch die rasante Verbreitung von Drupal entwickelt sich das CMS immer schneller und gewinnt in den verschiedensten Bereichen immer mehr Kunden für sich. Insbesondere wenn Commerce, Community und Content in Einklang gebracht werden sollen, ist Drupal dafür heute besser aufgestellt als jedes andere CMS, dass es derzeit am Markt mit offenen oder geschlossenen Quellen gibt.
Drupal Commerce
Drupal Commerce ist eng mit der aktuellen Drupal 7 Version verknüpft. So können Communtiymodule schnell mit Commercemodulen verbunden werden. Es ist so sehr einfach die verschiedensten Shops zu erstellen und die Verkäufe zu verwalten. Insbesondere die Flexibilität steht hier im Mittelpunkt. Und nahezu alle bekannten und gängigen Zahlungsmethoden werden angeboten. Das sind aber nur eine der wenigen Erweiterungen von Drupal Commerce. Es besteht die Möglichkeit ein funktionierendes Backoffice zu erstellen. Versand, Coupons, File Downloads und Abos sind nur einige Beispiele für die nahezu grenzenlosen Möglichkeiten.
Drupal 8
Drupal wurde ursprünglich von Dries Buytaert als eine Forensoftware geschrieben. Der Namen stammt von dem Niederländischen Wort "druppel" und bedeutet so viel wie Tropfen. Doch um Drupal bildete sich schnell eine Gemeinschaft und das Wachstum begann. Innerhalb von 12 Monaten zwischen den Sommer 2007 und 2008 wurde der Kern des CMS mehr als 1,4 Millionen heruntergeladen. Eine Steigerung von 125 Prozent im Vergleich zum Zeitraum des Vorjahres. Im August 2013 nutzten 910500 Seiten weltweit Drupal. Drupal 8 befindet sich derzeit in den letzten Zügen der Entwicklung. Diese ist auf konzentriert sich insbesondere auf den Mobilen Bereich und HTML5 und soll dabei die Stärken von Drupal 7 beibehalten und verbessern.
Derzeit ist Drupal in 110 Sprachen mehr oder weniger verfügbar. In deutscher Sprache liegt die Übersetzung bei weit über 90 Prozent, sodass Unternehmen hierzulande rasch ins System einsteigen können und dank der integrierten Erklärungen schnell zurechtkommen.