SEM

Für eine höhere Sichtbarkeit im Netz

Wir setzen uns zum Ziel, die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens innerhalb der Ergebnislisten von Suchmaschinen zu verbessern. Neben Optimierung der organischen Auffindbarkeit eignet sich das Suchmaschinenmarketing (SEM) hervorragend, um dieses Ziel zu erreichen. Dazu empfehlen sich idealerweise in erster Linie kleine Werbeeinblendungen, die bei passenden Suchbegriffen in der Regel über oder neben den organischen Resultaten eingeblendet werden.

Allerdings gelten viele Rankingfaktoren der organischen Resultate sowie eigene Rankingfaktoren auch für finanzierte Anzeigen. Demnach spielt auch hier die Qualität der Webseite eine wichtige Rolle. Der Kostenaufwand für schlecht optimierte Seiten ist demnach weit höher als der gut umgesetzter Portale. Denn auch bei der Werbung über die Suche ist es wichtig, dass die Kunden das finden, was sie suchen.

Google Adwords (TM)
Jedes Unternehmen mit eigener Webseite kann theoretisch Google-Adwords-Anzeigen schalten. Wie viel ein Unternehmen in eine Kampagne investiert, hängt vom eigenen Etat ab. Gerade für kleinere und mittlere Budgets lohnt es sich, Werbung über Google zu schalten, da es sich um eine effizientere Art und Weise handelt, als nur klassische Werbung zu betreiben. Bei neuen Produkten im Sinne von neuen Erfindungen stößt dieses Werbemittel aber an seine Grenzen, da es stark davon abhängt, dass Leute etwas suchen. Aufgrund der unaufdringlichen Werbung haben Adwords-Kampagnen eine hohe Akzeptanz im Netz.
Bing Ads
Selbstverständlich liegt Google bei dem Suchmaschinenmarketing so weit vorn, dass Bing eigentlich kaum große Anteile am Markt in Deutschland hat. Ein Grund, die Nummer zwei zu ignorieren, ist das jedoch nicht. Bing vergrößert seinen Marktanteil nach und nach in kleinen Schritten. So gewinnt das „Yahoo! bing Network“ auch immer mehr an Bedeutung. Wir nutzen bereits bei jeder Kampagne beide Plattformen und stellen je nach Marktanteil bei beiden Anbietern das jeweilige Budget zur Verfügung. So sind Ihre Werbemittel zu jeder Zeit auch zukunftssicher investiert.

Daher ist aus unserer Sicht eine Trennung der technischen Komponenten der Webseite und des Marketings heute nicht mehr möglich. Je besser die Zahnräder zwischen IT und Vermarktung von Anfang an ineinander greifen, desto größer ist der Erfolg der Seite.